• Doppelstöckige Lagerbüros für effektive Raumnutzung
    Doppelstöckige Lagerbüros für
    effektive Raumnutzung
  • Individuelle Systemräume als Raumlösung in der Fertigung
    Individuelle Systemräume als Raumlösung
    in der Fertigung
  • Lagerbüros auf Lagerbühne zur Erhaltung der Lagerfläche
    Betriebsbüros auf Lagerbühne zur
    Erhaltung der Lagerfläche

Objekt 17070079 - Doppelstöckiges Hallenbüro mit Umkleidezone

 

Referenznummer - 17070079
Objektgröße - 10.045 x 5.045 x 5.747 mm

Besonderheiten - Separat abgetrennte Umkleideräume im Erdgeschoss, geschlossene Rückwand an bestehender Hallenwand, Treppenaufgang mit großem Podest, Fußböden mit PVC Fliesen im Erdgeschoss und Obergeschoss, große Glasflächen an den Arbeitsplätzen für mehr Tageslicht

In einem Betrieb der kunststoffverarbeitenden Industrie, sollte innerhalb einer Industriehalle ein Raumsystem an einer vorhandenen Wand aus Blech entstehen. Obwohl die Möglichkeit einer dreiseitigen Lösung eines Hallenbüros bestand, entschied man sich aufgrund der schlechten Isolierung der Blechwand, gegen Kälte und Lärm, für eine geschlossene vierseitige Lösung. Um möglichst viel Platz einzusparen, wurde das doppelstöckige Hallenbüro so weit wie möglich an die vorhandene Wand gesetzt. Die Rückwand des Raumsystems wurde daher mit dem Elementtyp der geschlossenen Vollwand ausgeführt. Im Erdgeschoss des Objekts sollte ein Pausenraum in der Größe von ca. 25 m² entstehen. Zusätzlich sollten zwei Umkleideräume eingeplant werden, wo die Mitarbeiter in Spinten ihre persönlichen Sachen während der Arbeitszeit verwahren konnten. Zum Schutz der Privatsphäre wurden die Umkleideräume selbstverständlich mit geschlossenen Elementen ausgeführt. Die anderen Räume hingegen verfügen über Glasflächen wie möglich um an den Büroarbeitsplätzen so viel Tageslicht wie möglich zu erhalten. Im Obergeschoss hingegen sollten Büroarbeitsplätze in zwei getrennten Räumen entstehen. In jedem Raum konnten somit 3-4 Mitarbeiter untergebracht werden. Um eine möglichst ruhige Arbeitsatmosphäre zu schaffen, setzte man nicht auf ein Großraumbüro von 50 m² sondern teilte die Fläche auf zwei Räume auf. Die beiden Büros sollten jedoch nicht nur durch eine einzelne Tür erreicht werden können. Zu diesem Zweck erhielt jeder Raum eine separate Eingangstür und das Podest des Treppenaufgangs wurde verlängert. So konnten beide Räume über eine Treppe erreicht werden ohne eine kostspielige Konstruktion an der Lagerbühne anzubringen.

Die Grundfläche des Hallenbüros wurde mit einem Fußboden und PVC-Fliesen ausgelegt. Somit entstand für den Pausenraum und die Umkleideräume im Erdgeschoss ein angenehmes Umfeld. Der Bühnenbelag, der als Fußboden der Räume im Obergeschoss des Hallenbüros dient, wurde ebenfalls mit einem Belag aus PVC Fliesen in Industriequalität ausgestattet. Ein hochwertiger Treppenaufgang mit Treppenstufen aus Gitterrost rundet dieses Projekt ab. Nach einer Bauzeit von fünf Werktagen konnte dieses Hallenbüro vom Kunden mit weiterer Haustechnik ausgestattet werden und nach kürzester Zeit bezogen und benutzt werden.