• Doppelstöckige Lagerbüros für effektive Raumnutzung
    Doppelstöckige Lagerbüros für
    effektive Raumnutzung
  • Individuelle Systemräume als Raumlösung in der Fertigung
    Individuelle Systemräume als Raumlösung
    in der Fertigung
  • Lagerbüros auf Lagerbühne zur Erhaltung der Lagerfläche
    Betriebsbüros auf Lagerbühne zur
    Erhaltung der Lagerfläche

Sie sind hier: Home » Unternehmen » Referenzen » halleneinbauten-13200234

Objekt 13200234 - Halleneinbauten

Referenznummer - 13200234
Kundenbranche - Kompressorenfertigung und -entwicklung
Objektgröße - 29.525 x 13.975 x 3.300 mm

Besonderheiten - 1-seitiges Objekt, Raumabtrennungen im Objekt, Wandanschluss, Deckenkonstruktion mit Weitspannträgern, begehbare Deckenkonstruktion, Doppelflügeltür

Für einen Kunden aus der Kompressorenfertigung und -entwicklung sollten wir ein großes Raumsystem für besondere Zwecke liefern. Mit großzügigen Abmessungen und entsprechend weiten Öffnungen, sollte dieser Raum zum Lagern und Testen von Maschinen, Anlagen und Material geeignet sein. Außerdem sollten mehrere Büros eingerichtet werden können, in welchen ein schallgeschütztes Arbeiten während der Produktion in der Halle möglich ist.

Die Planung beim Kunden führte zur Erstellung von leicht verständlichen 3D-Skizzen. Damit konnte sich unser Partner vor Ort einen ersten Eindruck von seinen gewünschten Halleneinbauten machen. In dieser Phase ist die Ermittlung von Wünschen und Einbringen von Ideen besonders einfach. Ausgehend von diesen ersten Entwürfen der Raumsysteme, haben wir mit intensiven Beratungs- und Planungsgesprächen die fertigen Konstruktionszeichnungen erstellt. Leichte Reinigungsfähigkeit, staubdichter Verschluss und eine schallgedämpfte Auslegung war eine besondere Anforderung an diese Halleneinbauten.

Mit den vollständigen Konstruktionszeichnungen ausgestattet, war die Fertigung der einzelnen Komponenten in einer zentralen Fertigungsstätte problemlos und schnell durchführbar. Mit knappen 1400 m³ umbauten Raum gehören diese Raumsysteme zu den größeren Projekten. Die längste Seite beträgt knapp 30 m, was für Fertigung, Transport und Montage eine besondere Herausforderung war. Da die Breite des Einbaus über 14 m beträgt, wurden Weitspannträger für die notwendige Stabilität eingesetzt. Um die Grundfläche für weitere Zwecke nutzen zu können, wurde das Dach der Raumsysteme begehbar ausgelegt. Zunächst wurde durch die begehbare Deckenkonstruktion eine Weg für Wartungsarbeiten geschaffen. Die lichte Raumhöhe von 3,3 Metern erlaubt in den Halleneinbauten die Nutzung als Labor, Büro oder kleine Lagerfläche.

Die Objekte wurde von unserem routiniertem und erfahrenem Montageteam termingerecht und innerhalb des Budgets fertig gestellt. Eine Störung des Kundenbetriebes konnte vollständig vermieden werden. Die Produktion des Kunden lief auch während des gesamten Einbaus der Halleneinbauten weiter.