• Doppelstöckige Lagerbüros für effektive Raumnutzung
    Doppelstöckige Lagerbüros für
    effektive Raumnutzung
  • Individuelle Systemräume als Raumlösung in der Fertigung
    Individuelle Systemräume als Raumlösung
    in der Fertigung
  • Lagerbüros auf Lagerbühne zur Erhaltung der Lagerfläche
    Betriebsbüros auf Lagerbühne zur
    Erhaltung der Lagerfläche

Sie sind hier: Home » Unternehmen » Referenzen » industrietrennwand-13460555

Objekt 13460555 - Industrietrennwand

Referenznummer - 13460555
Kundenbranche - Bohr- und Frästechnik
Objektgröße - 19.042 x 5.140 mm (Trennwandanlage) und 6.250 x 5.050 x 3.500 mm (Hallenbüro)

Besonderheiten - Mehrseitiges Objekt, Hallenabtrennung, Deckenanschluss, Anpassung an Hallenträger, Wandanschluss, lichte Raumhöhe 3.300 mm, Vollelemente & Sichtelemente

Die Bohr- und Frästechnik zeichnet sich durch hochpräzise Bearbeitung von Werkstücken aus Metall aus. Zur Zerspanungstechnik gehörend, hat sie besondere Eigenschaften, welche sich in der Planung der Räumlichkeiten für ihre Maschinen abbilden müssen. Zum einem sind zerspanend arbeitende Maschinen sehr laut. Die Fräs- und Bohrköpfe rotieren mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute und müssen festes Material in kleine Späne verarbeiten. Zudem können die Bohrkronen und Fräsen große Durchmesser annehmen, was die Lautstärke ihrer Arbeitsweise weiter erhöht. Des Weiteren sind die Maschinen aus der Zerspanungstechnik einerseits sehr stark Schmutz produzierend, andererseits aber ebenso schmutzempfindlich. Sie produzieren große Mengen an Metallspänen, welche zudem mit Kühlschmierstoffen durchsetzt sind. Eindringende Fremdkörper wie Staub, Steine oder Sand können in einer Zerspanungsmaschine schnell große Schäden anrichten. Für die Lösung dieser Herausforderungen bat ein Kunde aus der Bohr- und Frästechnik uns um Vorschläge.

Die Begehung der Produktionsstätte zeigte uns, dass bei diesem Kunden eine große aber dennoch sehr effiziente Maßnahme in Frage kommt: Eine einfaches Trennwandsystem, welche den gesamten Produktionsbereich vom Rest der Halle abschirmt, war für alle Herausforderungen die richtige Lösung. Zum einem schirmt die durchgängige Industrietrennwand wirkungsvoll gegen die Schallemissionen ab. Zum anderem ist sie ein wirkungsvoller Schutz gegen von außen eindringenden Staub und Schmutz. Die Industrietrennwand wurde mit Deckenabschluss geplant. Trotz der großen Maße war die Umsetzung dieses Projektes für uns unproblematisch.

Außer dem Trennwandsystem wünschte der Kunde noch ein Hallenbüro. Da dieses sowohl an die Industrietrennwand als auch an die bauseits vorhandene Hallenwand angeschlossen werden konnte, war die Ausführung dieses Büros sehr preiswert zu realsieren.

Nachdem wir den Kunden von der großen aber dennoch effizienten Lösung überzeugt haben, war die Konstruktion und Fertigung aller Komponenten einfach. Unser Montageteam baute beide Halleneinbauten binnen zwei Tagen auf. Eine Störung der Produktion konnte durch eine genaue Planung und Einhaltung aller vereinbarten Termine verhindert werden. Letzte Änderungen des Kunden wurden noch während des Aufbaus aufgenommen und berücksichtigt.