• Doppelstöckige Lagerbüros für effektive Raumnutzung
    Doppelstöckige Lagerbüros für
    effektive Raumnutzung
  • Individuelle Systemräume als Raumlösung in der Fertigung
    Individuelle Systemräume als Raumlösung
    in der Fertigung
  • Lagerbüros auf Lagerbühne zur Erhaltung der Lagerfläche
    Betriebsbüros auf Lagerbühne zur
    Erhaltung der Lagerfläche

Objekt 16280378 - Raumsystem auf Stahlbaukonstruktion

Referenznummer - 16280378
Objektgröße - 21.545 x 5.050 x 2.682 mm

Besonderheiten - Hallenbüros auf Stahlbaubühne, 3 Hallenbüros nebeneinander, Auskragung als Laufgang, Beidseitiger Treppenaufgang, Decke begehbar für wandernde Einzellast bis zu 100 KG, Isolierte Deckenkonstruktion

Ein Produzent aus der Schuhindustrie fragte bei uns erneut einen Systembau aus mehreren Hallenbüros an. Im Fokus stand der reibungslose Ablauf des Projektes, welcher den Kunden schon bei früheren Aufträgen überzeugt hat. In Absprache mit dem Kunden gestalteten wir eine Anlage, bei der drei nebeneinander gestellte Hallenbüros auf einer Lagerbühne errichtet wurden. Hierbei bot sich zum einen ein guter Sichtblick von den Büros auf die Produktion an, zum anderen konnte unterhalb der Stahlbaukonstruktion ein weiterer Stellplatz für Lagerartikel geschaffen werden. Im Besonderen musste auf die Positionierung der Stahlbausäulen geachtet werden, da vorhandene Kabelkanäle im Hallenboden durch die Fixierung der Säulen nicht beschädigt werden durften. Seitlich der Stahlbaubühne ist je eine 180°Winkel Treppen angebracht, die an einer Auskragung an der Bühne anschließen. Somit lässt sich jeder Raum durch eine Flügeltür betreten. Dem Kunden war es besonders wichtig einen zentralen Ort für die Drucker und dem Büromaterial zu haben, daher wurde im mittleren Raumsystem ein zusätzlich abgetrennter Raum integriert. Dieser ist ebenso wie die anderen Hallenbüros über die Auskragung zu erreichen. Beim Boden fiel die Entscheidung auf die Kombination aus Spanplatte und PVC-Fliesen. Alle Hallenbüros sind aus Sichtelementen mit Verbundsicherheitsglas verbaut, um hier die bestmöglichste Sicht auf die Produktion zu haben. Auf Wunsch des Kunden wurde eine bauseitige Fensterreihe in dem Raumkonzept integriert, welche als zusätzliche Licht-und Luftquelle dient. Lediglich für die Abtrennung der Räume im Innenbereich wurden Vollelemente eingesetzt. Bei der Decke wurde auf einen Freiraum innerhalb der Deckenkonstruktion verzichtet, da durch bauseitige Deckenträger nur eine geringe Bauhöhe möglich war. Dennoch konnte eine isolierte Deckenkonstruktion bei den Raumsystemen eingesetzt werden, welche auch für eine wandelnde Einzellast bis zu 100 kg geeignet ist.