• Doppelstöckige Lagerbüros für effektive Raumnutzung
    Doppelstöckige Lagerbüros für
    effektive Raumnutzung
  • Individuelle Systemräume als Raumlösung in der Fertigung
    Individuelle Systemräume als Raumlösung
    in der Fertigung
  • Lagerbüros auf Lagerbühne zur Erhaltung der Lagerfläche
    Betriebsbüros auf Lagerbühne zur
    Erhaltung der Lagerfläche

Sie sind hier: Home » Unternehmen » Referenzen » teamraeume-13480589

Objekt 13480589 - Teamräume

Referenznummer - 13480589
Kundenbranche - Kunststoffverarbeitung
Objektgröße - 24.660 x 4.900 x 3.452 mm

Besonderheiten - 2-seitiges Objekt, Baukörpereinbindung, begehbare Deckenkonstruktion, Doppelflügeltür, Raumhöhe 3.300 mm, Wandöffnung, Wandanschluss

Die Branche der Kunststoffverarbeitung zeichnet sich durch eine besonders hohe Produktivität aus. Was den Ausstoß an Einzelteilen angeht, wird die kunststoffverarbeitende Industrie nur noch von den Stanzwerken übertroffen. Wo eine hohe Produktivität herrscht, muss eine zuverlässige Qualitätssicherung, Koordinierung, Planung und Abstimmung eingerichtet werden. Man riskiert sonst teure Leerstände oder hohe Ausschussquoten. Der Faktor Mensch ist bei aller Automatisierung der Produktion deshalb immer noch der wichtigste Garant für einen dauerhaften Erfolg.

Wo Menschen koordinierend zusammen arbeiten müssen, sind geeignete Räume eine elementare Voraussetzung. Teamräume werden deshalb ortsnah zu einer Produktion, nach Möglichkeit in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Spritzguss- und Tiefziehautomaten aufgestellt. Mit der Anfrage nach einem Objekt dieser Art kam ein Kunde aus der kunststoffverarbeitenden Industrie zu uns.
Beim Besuch des Kunden konnten wir uns ein Bild von den lokalen Bedingungen machen. Die Länge der Halle war für die Einrichtung der Teamräume gut geeignet, eine ausreichende Breite war ebenfalls vorhanden. Unser Vorschlag bestand aus einem riegelförmigen Systemraum mit knapp 25 Metern Länge und 5 Metern Breite. Ein zweiseitiger Wandabschluss mit Baukörpereinbindung reduzierte die Fertigungs- und Baukosten erheblich. In der Planungphase wurde festgestellt, dass die Bebauung von 125 m² Hallenfläche doch einen erheblichen Verlust an Lagerfläche ausmachte. Die Deckenkostruktion des Systemraums wurde deshalb begehbar ausgelegt und kann somit zumindest als als Zugang für Wartungsarbeiten dienen. Mit mehreren Eingängen und Zwischenwänden wurde das Objekt zu einem hocheffizienten Systemraum.

Dieser Vorschlag wurde vom Kunden angenommen. Die Größe des Objektes stellte weder für unsere Konstruktion, noch für die zentrale Fertigungsstätte eine besondere Herausforderung dar. Fertig bearbeitet und kommissioniert waren alle Komponenten für die Teamräume transportbereit verpackt. Unser erfahrenes Montageteam installierte jeden Systemraum innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters. Wir achten stets darauf, die laufende Produktion des Kunden so wenig wie möglich zu stören. So gelang es uns auch in diesem Fall, die Abwicklung des Projektes ohne Beeinträchtigung der Serienfertigung zu bewerkstelligen.